Allez-Hopp!  Projekt Akrobatik

Wer schon mal im Zirkus war, wird sich sicherlich an Akrobaten erinnern, die durch absolute Körperbeherrschung  begeisterten und das Publikum durch atemberaubende Körperkunst in ihren Bann zogen.

Auch auf St. Michael treffen sich immer donnerstags sieben sportliche und mutige Schülerinnen und Schüler, um sich in der Turnhalle auszutoben, ihre Körper  zu stählen und gewagte Menschenpyramiden zu bauen.

Die Herausforderung, gemeinsam das Gleichgewicht aufs Spiel zu setzen und menschliche Figuren zu bauen, kann etwas sehr faszinierendes haben. Teamgeist und Kooperationsbereitschaft sind gefragt und die Kunst besteht darin, den eigenen Körper als auch andere Körper in ungewöhnlichen Lagen, Haltungen und Situationen zu balancieren. Jeder Einzelne ist ein wichtiger Baustein der Pyramide und erst das Zusammenspiel aller Beteiligten bringt den gewünschten Erfolg, was auch eine der größten Herausforderungen für die Gruppe darstellt.

Neben Teamwork kommt aber auch die sportliche Seite nicht zu kurz. Man lernt seinen Körper zu beherrschen, das Gleichgewicht zu schulen und wichtige Eigenschaften wie Kraft, Beweglichkeit, Körperspannung und Orientierung im Raum können auf spielerische Weise ausgebildet werden.

Zu guter Letzt soll natürlich der Spaß an der Sache nicht zu kurz kommen und dass sich Gefühle wie Freude und Stolz über ein gelungenes Kunststück einstellen, lässt sich nicht bestreiten.

Georg Rudel