Grundschule

Der Unterricht orientiert sich am regulären Bildungsplan der Grundschule. Entsprechend den jeweiligen (sehbehindertenspezifischen) Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes werden die Inhalte angepasst und im Rahmen von Kleingruppen-, Partner- oder Einzelarbeit entsprechend didaktisch-methodisch differenziert vermittelt. Dabei sind uns Formen des offenen Unterrichts, bspw. Wochenplan, Freiarbeit und Stationenlernen, genauso wichtig wie das handlungsorientierte Lernen durch eigenes Tun. Dass die Schülerinnen und Schüler stets nach ihrem individuellen Leistungsstand entsprechend unterrichtet und gefördert werden, wird durch immer wieder kehrende gemeinsame Aktivitäten im Klassenverband sowie jahreszeitlich angebotene Werkstätten und Feiern abgerundet. Feste und Werkstätten finden innerhalb der gesamten Grundstufe häufig klassen- und abteilungsübergreifend statt, wie etwa das wöchentliche Adventssingen im Dezember oder Frühlings- und Winterwerkstätten. Außerschulische Veranstaltungen, wie Ausflüge und Museumsbesuche, ermöglichen vielfältige Erfahrungen und Naturbegegnungen.

Die Grundschulzeit (Klasse 1-4) kann je nach Lernfortschritt auch freiwillig in fünf Jahren durchlaufen und somit ein sog. Ergänzungsjahr in Anspruch genommen werden.