Aus Unterricht mehr machen

Wer nur die Tafel im Blick hat, dem bleibt die Sicht für das Wesentliche versperrt

Unterricht macht dann Freude, wenn das Lernen Sinn macht, es eine Bedeutung für das Kind bekommt. Nur so kann Lernen auch erfolgreich sein. Lernen in Projekten oder Arbeitsgemeinschaften, Freiarbeit, erlebnispädagogische Inhalte oder auch Lerngänge vor Ort – Unterricht kann sich sehr unterschiedlich gestalten.

Das bedeutet viel Freiheit aber auch Selbstverantwortung für die Kinder. Gerade sehbehinderte Kinder sollten schon in der Schulzeit lernen, (Lern-) Wege selbständig zu beschreiten und so eigene Stärken zu erkennen und zu entwickeln. Aber auch die eigenen Grenzen kennen und akzeptieren zu lernen, ist sehr wichtig. Unsere Lehrer und Erzieher unterstützen sie dabei, indem sie die Lernumgebung angemessen vorbereiten und gestalten.

Neue, eigene Wege zu gehen, kann ungeheuer spannend und bereichernd sein – sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen.