Wie kann man das Sehen unter Schwarzlicht fördern und was sollte man dabei beachten?

Wie funktioniert eine Lightbox und wie setzt man die Materialien dazu ein?

Diese Fragen versuchten Christiane Rost und Birgitta Weis aus dem Bereich Frühförderung der Beratungsstelle für sehbehinderte Kinder innerhalb einer internen Fortbildung für Kollegen/innen der Mehrfachbehindertenabteilung zu beantworten. Was deren tägliches Brot ist, ist es für andere Mitarbeiter/innen nicht. An einem Nachmittag im Oktober ließen sich einige durch das vielfältige Material sowohl für die Schwarzlichtlampe als auch für die Lightbox inspirieren. Frau Rost und Frau Weis erläuterten Sinn und Zweck des Materials und gaben ganz praktische Anwendungsbeispiele. Am Schluss durften die Teilnehmer selbst unter der Simulationsbrille Situationen nachspielen und ausprobieren. Die Schüler und Schülerinnen der Mehrfachbehindertenabteilung können nun wieder von dem Wissen der Lehrer/innen profitieren. Im Dunkeln mit Leuchtobjekten zu arbeiten ist für alle Kinder spannend, Konzentrations fördernd und bereichernd.

Wir danken den Mitarbeiter/innen, die so zahlreich an der Fortbildung teilgenommen und ihr Interesse damit bekundet haben.

Die gleiche Fortbildung soll nun noch den Erzieher/innen zu Gute kommen.

Birgitta Weis und Christiane Rost